Folge 34: Andy Keel, Jürg Wiler und Jan Maisenbacher – Der Teilzeitmann

Die erste repräsentative Untersuchung in der Schweiz im Jahr 2011 machte klar: 90 Prozent der befragten Männer möchten ihr Arbeitspensum reduzieren. Gleichzeitig bewegt sich beim Anteil der Männer, die teilzeitlich tätig sind, nur wenig. 13.8% aller Männer und 8% der Väter von kleinen Kindern arbeiten Teilzeit.

Wir unterhielten uns mit Andy Keel, Jürg Wiler und Jan Maisenbacher von Freizeitmann.ch über

  • Warum Männer es immer mehr dahin zieht in ihrem Beruf weniger zu arbeiten.
  • Was die Hindernisse sind, wenn ein Mann Teilzeit arbeiten will.
  • Wie auch Führungskräfte ihre Aufgabe in Teilzeit genauso verantwortungsvoll erfüllen können.
  • Wie du als Mann es anstellst, weniger zu arbeiten und mehr Zeit für deine Lieben oder Ziele zu haben.

Weitere Infos unter Teilzeitmann.ch

andypAndy Keel, 34, Vater von einem 5jähriger Sohn und 2 Stiefkindern
Gründer Teilzeitkarriere & Teilzeitmann

In absoluter Karriere- und Direktionsposition bei einer Grossbank auf 80% reduziert. 2008 die Initiative ergriffen und Teilzeitkarriere gegründet mit der Vision, Teilzeit salonfähig zu machen.
Nach einem Hausmann-Jahr 2009 wurde Keel selbständiger Unternehmer «innovation works» Donnerstag & Freitag sind seine „Papa Tage“.

andypJürg Wiler, 51, 2 Kinder (15- und 12-jährig)

Nach beruflichen „Wanderjahren“ (Seasonal-Flight-Attendant, Luftfracht-Spediteur, Pharma-Sachbearbeiter und Hilfspfleger) arbeitete ich rund 16 Jahre im Journalismus (Anzeiger von Uster, Radio Zürisee, Landbote, Tages-Anzeiger sowie freier Journalist u.a. für den Beobachter). Danach folgten 8 Jahre als Informationsbeauftragter beim Schweizerischen Arbeitgeberverband.
Als Vollblut-Teilzeitvater habe ich neun Jahre die Verantwortung für die Erwerbsarbeit und Kinderbetreuung etwa zur Hälfte mit meiner Partnerin geteilt. Das gibt mir den Antrieb, mich hundertprozentig für das Projekt DER TEILZEITMANN einzusetzen und meine Erfahrungen an interessierte Männer weiterzugeben. Daneben leite ich zwei Männergruppen in Zürich.

profilfoto2 april2013 gdiJan Maisenbacher, 36, 2 Kinder (3- und 5jährig)

Bereits für mein berufsbegleitendes MBA Studium habe ich mein Arbeitspensum auf 80% reduziert. Pünktlich mit dem Studiumsabschluss kam mein erster Sohn auf die Welt und veränderte die Ausgangs- und Karrieresituation komplett. Die ersten Vollzeitkarrierestellen in Richtung Traumberuf kombinierte ich mit Vaterauszeiten. Ab der Geburt des zweiten Sohnes setzte ich dann bewusst auf die Karte 80% – auch weil meine Frau unbedingt wieder arbeiten wollte.
Überzeugt von der Wichtigkeit von Männer-Teilzeit und ermutigt dank der eigenen positiven (aber nicht immer einfachen) Erfahrungen möchte ich anderen Männern Mut machen. Ich bin Mitglied im Impact Hub Zürich und passionierter Change-Designer.

Podcast bei iTunes abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *