Folge 48: Die Feministen – Männer für die Geschlechtergleichstellung

Vor einigen Wochen habe ich ein Bild auf Facebook gesehen, wo ein, sagen wir mal sehr maskuliner Mann mit Tattoos und Piercings neben einem Bild zu sehen ist, wo ein junger Mann ein Schild hochhält, auf dem steht: „Real men are feminists.“ Ich war auf der angegebenen Webseite und habe sofort die Leute hinter diesem Meme angeschrieben und um ein Gespräch gebeten.

Hier einige Grundsätze der Feministen:

Wir wollen Männer für die Gleichstellung aller Geschlechter mobilisieren und sensibilisieren.

Wir sind unzufrieden mit den vorherrschenden Rollenbildern, den Erwartungen und Vorstellungen an Geschlechter in unserer Gesellschaft – das wollen wir ändern.

Wir verstehen uns als Verbündete der bereits bestehenden feministischen Bewegungen und wollen ergänzend zu diesen wirken.

Wir verstehen Männlichkeit und Weiblichkeit als soziale Konstrukte.

Wir sind gegen Frauenfeindlichkeit, Homophobie, Transphobie, Maskulinismus und Antifeminismus.

Wir sind gegen Unterdrückung und Diskriminierung. Wir sind für faktische Gleichstellung.

Wir sind divers.

Wir zeigen bereits bestehende Alternativen auf.

Wir schaffen Raum für Diskussionen bezüglich kritischer Männlichkeit. Wir sind (selbst)kritisch. Wir hinterfragen. Wir sind neugierig.

Wir bauen Brücken.

Wir verschaffen uns und anderen Gehör!

Wir sind die Feministen.

Das Gespräch führte ich mit Nils Jocher dem Präsidenten des Vereins Die Feministen und Matthias Holm vom Vorstand. Der Verein verfolgt das Hauptziel, Männer für die Gleichstellung aller Geschlechter und Geschlechtsidentitäten zu sensibilisieren und zu mobilisieren, sowie normkritische und emanzipatorische Arbeit zu leisten. Mehr über den Verein und wie du dessen Ziele unterstützen kannst findest du auf feministen.ch

Podcast bei iTunes abonnieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: